Das Land der Rosen und Lavendel

Isparta, das Rosenzentrum von Türkiye, produziert 65% des Welt-Rosenöls. Aus den dortigen Rosen werden auch köstliche essbare Produkte wie Rosen-Delikatessen und Rosenmarmelade gewonnen, die in modernen Fabriken verarbeitet werden. Zudem werden verschiedene kosmetische Produkte wie Rosenwasser, Rosenöl, Rosenparfüms und -cremes hergestellt. Die jährliche Rosen-Ernte findet Ende Mai und Juni statt und wird von Einwohnern und Besuchern gleichermassen gefeiert.

Neben der reichhaltigen Rosen-Ernte hebt sich Isparta derzeit auch durch seine Lavendelproduktion hervor. Die Lavendelgärten im Dorf Kuyucak im Bezirk Keçiborlu von Isparta stellen heute 90% der Lavendelproduktion von Türkiye dar. Nach der Ernte wird der Lavendel entweder frisch oder getrocknet verarbeitet und zu Cremes, Seifen, Ölen, Kölnischwasser und anderen Produkten verarbeitet. Die Lavendelernte findet nach der Rosen-Ernte von Ende Juli bis Mitte August statt.

Strahlender Stern der Seenregion

Die Attraktionen von Isparta erstrecken sich über die üppigen Rosengärten und Lavendelfelder der Provinz hinaus und umfassen einen grossen Teil der Seenregion – eine Gegend im Mittelmeerraum mit mehreren Seen. Während Ihres Aufenthalts in Isparta können Sie Eğirdir besuchen, den grössten See der Region, sowie Kovada, der sich in einem Nationalpark befindet. Eğirdir beherbergt die „CittaSlow“-Stadt Eğirdir am Ufer des gleichnamigen Sees, einem herrlichen Naturwunder, umgeben von den berühmten Apfelgärten des Bezirks. Hier können Sie Spaziergänge oder Fahrradtouren um den See herum unternehmen, Bootsfahrten geniessen und frischen Fisch in einem der Seerestaurants probieren. Der Eğirdir-See hat zwei Inseln: Die relativ unberührte Can-Insel wird häufig für Camping und Picknicks genutzt. Yeşil Island, bekannt für seine Holzhäuser und engen Gassen, beherbergt die bedeutende christliche Stätte Aya Stefanos Kirche. Neben dem Eğirdir-See beheimatet der Bezirk auch die Eğirdir-Burg aus der oströmischen Zeit sowie die 800 Jahre alte Hızırbey-Moschee. Kovada bietet eine malerische Umgebung mit einer einzigartigen Flora und Fauna, und der Nationalpark um den See herum ist ein beliebtes Ziel für Naturfotografen, Wildbeobachter, Wanderer und Camper.

Wanderabenteuer inmitten von Geschichte und Natur 

Die Seenregion ist reich an antiken Städten, die durch Wanderwege bestens erkundet werden können. Der Saint Paul und der Pisidia Trail führen durch archäologische Stätten in der Provinz Isparta. Der Saint Paul Trail, einer der längsten Wanderwege von Türkiye, beginnt in Perge, Antalya, und führt durch den Yazılı Canyon im Dorf Çandır, Isparta. Der Canyon ist aufgrund seiner Tempel und Felsinschriften von historischer Bedeutung und beliebt für Kletter- und Raftingerlebnisse auf dem Göksu-Fluss. Der Saint Paul Trail führt auch durch die antike Stadt Adada sowie die Bezirke Eğirdir und Yalvaç und endet in der antiken Stadt Pisidia Antiocheia.

Nach dem Besuch heiliger Stätten wie dem Tempel des Trajan und den Kaisern sowie dem Tempel des Zeus Megistos-Serapis in Adada können Sie beeindruckende Bauwerke wie den Tempel des Augustus, die römischen Bäder und den Monumentalbrunnen in Pisidia Antiocheia besichtigen, nahe der Stadt Yalvaç, einer weiteren Mitgliedsstadt im CittaSlow-Netzwerk. Antiocheia, wo der heilige Paulus seine erste aufgezeichnete Predigt hielt, ist auch für die ihm gewidmete Kirche bekannt. Funde aus der antiken Stadt werden im Yalvaç Museum ausgestellt. In Yalvaç können Sie traditionelle lokale Gerichte wie Yalvaç Hamursuzu mit Butter, Tahini und Kartoffelpüree sowie Yalvaç Güllacı, zubereitet mit einer Art Quark, probieren.

Pisidia, ein weiterer bemerkenswerter Wanderweg in der Region, bietet die Möglichkeit, die antiken Städte Adada und Antiocheia in Isparta und den umliegenden Städten zu besuchen. Einige der beeindruckendsten Stätten auf der Route sind die antike Stadt Sagalassos. In der Gemeinde Ağlasun in Burdur befindet sich Sagalassos mit dem 1.800 Jahre alten Antoninus-Brunnen. Auch der Köprülü-Canyon in Antalya ist einen Besuch wert, ebenso wie Selge, das innerhalb der Grenzen des Nationalparks liegt, und Termessos, eine der am besten erhaltenen antiken Städte von Türkiye.

Weitere Informationen finden Sie unter www.goturkiye.com

Weitere Artikel zu diesem Thema finden Sie unter www.eventemotion.ch