Den Gast mit Qualität und Design überraschen

Gleich zwei Baselbieter Hotels haben es bei der letztjährigen FOCUSwahl aufs Podest geschafft: In der Kategorie „Seminarhotel Comfort“ ging das Bad Ramsach Quellhotel als Sieger hervor. Das Bad Bubendorf Hotel belegte Rang 3. Beide Häuser gehören zur Hotelgruppe der Balance Familie und werden vom langjährigen Gastgeberpaar Roland und Eveline Tischhauser eng begleitet.

© REALBLACK.ch

Wer sich mit der Baselbieter Hotellerie und Gastronomie befasst, kommt nicht um das Bad Bubendorf Hotel herum. Es gilt als „Baselbieter Rütli“ ‒ 1830 wurde dort der Grundstein für den Halbkanton Basel-Landschaft gelegt. Noch heute erinnert die Gaststube „Wirtschaft zum Bott“ an dieses historische Ereignis. Doch das Bad Bubendorf Hotel hat sich stetig weiterentwickelt. Als das denkmalgeschützte Haus an die Kapazitätsgrenzen stiess, kam 2007 ein Erweiterungsbau mit Design-Zimmern, Spa-Suiten, Seminarräumen und dem italienischen Gourmet-Restaurant Osteria TRE dazu. Das damalige Gastgeberpaar Roland und Eveline Tischhauser verstand es vortrefflich, Tradition und Moderne zu einem Ganzen zu vereinen. Heute ist Roland Tischhauser Verwaltungsrat der Balance Familie, die insgesamt fünf Hotels und einen Gastrobetrieb umfasst. Eveline Tischhauser ist Teil des Marketing-Teams. Beide fokussieren innerhalb der Balance-Gruppe auf die Baselbieter Betriebe Bad Bubendorf und Bad Ramsach.

© Stoeh Gruenig

Ein Besuch mit Wow-Effekt

Doch nun zunächst zurück zum 3-Sterne-Superior-Hotel Bad Bubendorf, das mittlerweile 53 Zimmer und Suiten zählt. Das Haus mit seinem edlen Design und der hochstehenden Kulinarik ginge glatt als 4-Sterne-Betrieb durch. Das weiss auch Eveline Tischhauser. „Wir bleiben bewusst in der 3-Sterne-Superior-Kategorie und positionieren uns als eines der besten 3-Sterne-Hotels der Schweiz“, hält sie dazu fest.  Die Seminarräume befinden sich grösstenteils im Erweiterungsbau. Der Designsaal „Uno & Due“ ist unterteilbar in zwei Räume und bietet je nach Bestuhlung Platz für 80 bis 120 Personen. Die Räume „Nord & Sud“ eignen sich als Sitzungszimmer und Gruppenräume. Der Burgensaal im denkmalgeschützten Haus mit Blick auf den Garten erstrahlt seit 2015 in neuem Glanz. Er wurde zusammen mit den Zimmern im historischen Teil in behaglichen, zurückhaltenden Farben renoviert, fasst 60 bis 80 Personen und lässt sich in drei variabel nutzbare Räume unterteilen. Im gleichen Stil gehalten ist das lichtdurchflutete Wintergarten-Pergola Restaurant. Das Erfolgsrezept des Bad Bubendorf Hotels: Gelebte Gastfreundschaft, stete Weiterentwicklung und gute Erreichbarkeit. Das Hotel befindet sich nur gerade drei Kilometer von der Kantonshauptstadt Liestal entfernt.

Unschlagbare Aussicht

Etwas abgeschiedener liegt das Bad Ramsach Quellhotel, dafür ist die Aussicht dort atemberaubend schön. Der Blick vom Hotel am Wisenberg reicht über die Höhen des Baselbieter Tafeljuras und der Vogesen bis hin zum Schwarzwald. Der 3-Sterne-Betrieb mit eigener Mineralwasser-Abfüllanlage gehört seit 2016 zu den Hotels der Balance Familie. Seither wird das Kurhotel behutsam renoviert. „Wir haben uns zuerst um den Aussenbereich und die Gastronomie gekümmert“, erläutert Roland Tischhauser. „Das sticht den Tagesausflüglern und Tagungsgästen zuerst ins Auge.“ Die weitläufige Garten- und Parkanlage, zu der drei eigene Quellen gehören, gestaltete vor zwei Jahren der renommierte Landschaftsarchitekt Enzo Enea. Vor einem Jahr wurden das Restaurant Ramsach sowie der Saal Ramsberg, der sich für 30 bis 40 Personen eignet, neu gestaltet und in diesem Frühjahr kamen der Lobby-Bereich mit Lounge und der Frühstücks-Saal dazu. Die Seminargäste schätzen diese Anstrengungen, wie der erste Platz bei der diesjährigen FOCUSwahl  in der Kategorie „Seminarhotel Comfort“ zeigt.

Panorama

Grosse Zukunftspläne

Doch wie aus einem Guss kommt das Bad Ramsach Quellhotel noch nicht daher. Die 70 Zimmer sind zwar hübsch und komfortabel, entsprechen aber noch nicht dem neuen Stil des Hauses. Gemäss Roland Tischhauser werden demnächst zwei Musterzimmer gestaltet, die aufzeigen sollen, wie die künftigen Hotelzimmer aussehen werden. Der grosse Wellness-Bereich mit seinem 34 Grad warmen Mineralheilbad, der tatsächlich etwas in die Jahre gekommen ist, soll ebenfalls eine gründliche Auffrischung erhalten. „Diese Etage wird auf einem weissen Blatt Papier von Grund auf neu gezeichnet werden“, stellt Roland Tischhauser in Aussicht. Das wird seine Zeit brauchen und aufgrund der nötigen Investitionen sicher etappenweise realisiert. Trotzdem darf man schon heute gespannt sein, wie sich das Bad Ramsach Quellhotel in einigen Jahren präsentieren wird.

© Stoeh Gruenig

www.badbubendorf.ch
www.badramsach.ch

© Stoeh Gruenig

 

Die Hotelgruppe auf einen Blick

Zur familiengeführten Balance Familie zählen das Seerose Resort & Spa in Meisterschwanden (AG), das Bad Bubendorf Hotel in Bubendorf (BL), das Sonne Seehotel in Eich (LU), das Bad Ramsach Quellhotel in Läufelfingen (BL), das Seeblick Höhenhotel in Emmetten (NW) und die Mürset Restaurants in Aarau (AG). Felix Suhner, Unternehmer und Inhaber der Balance Familie, wurde im November 2016 als Hotelier des Jahres ausgezeichnet.

www.balancefamilie.ch

Burgensaal

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .