Meetings im „kleinen Venedig“ Piran

Piran gilt als schönster Ort an der slowenischen Küste, die Altstadt gehört zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten des Landes. Die Stadt war vom 13. bis 18. Jahrhundert Teil des venezianischen Imperiums. „Kleines Venedig Sloweniens“, wird Piran denn auch liebevoll genannt. Und: Das Küstenstädtchen punktet als MICE-Destination der besonderen Art.

© Barbara Kozar

Ein Spaziergang durch die malerischen, verwinkelten Gassen Pirans ist ein Muss. Man bestaunt die historische, an ein Filmset erinnernde Kulisse und taucht ein in die Ära der Republik Venedig. Die pittoreske Ortschaft fasziniert mit Gebäuden im venezianischen Stil und einer Atmosphäre längst vergangener Zeiten. Beispielsweise die Benečanka – das älteste erhaltene Haus der Stadt am Tartini-Platz – und heute ein kleiner Hotelbetrieb. Imposant ist das Denkmal des berühmten Piraner Komponisten und Geigers Giuseppe Tartinis im Zentrum des prächtigen Platzes, einem idealen Ausgangspunkt für einen Stadtrundgang.

© Jaka Ivancic

Sightseeing und MICE-Locations

Ein Besuch gilt dem Theater Tartini. Das stilvolle Kulturzentrum direkt am Meer wurde um 1910 von einem Triester Architekten erbaut. Das ockerfarbene Gebäude hat bis heute seinen Fin-de-siècle-Charakter bewahrt. Die nüchterne Fassade steht in starkem Kontrast zu dem mit Fresken bemalten und nach edlem Holz duftenden Interieur. Die Stadtbewohner haben das Theater einst zur Vorführung von Stummfilden, für Theaterinszenierungen und klassische Konzerte benutzt, später ist es allerdings immer mehr ein Stadtsaal geworden, im dem unterschiedliche Treffen und Feste (auch MICE-Veranstaltungen) organisiert werden. Vom Theater-Café aus geniesst der Besucher einen sagenhaften Blick über die Adria. Neben dem Auditorium von Portorož ist das Theater Tartini der wichtigste kulturelle Schauplatz in Piran. Eine ideale Location für Meetings jeglicher Art.

© Matic Kremzar

So bietet das mediterrane Slowenien einerseits eine Reise in die Vergangenheit, und andererseits die willkommene Möglichkeit, auch eine Auszeit von der Hektik des modernen Lebens nehmen zu können. Ein Aspekt, den Veranstaltungsorganisatoren und -Teilnehmer eigentlich nicht ausser acht lassen sollten …

© Julia Wesely

www.slovenia-convention.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .