Tagen am Untersee

Seeterrasse in Steckborn

Malerische Hügellandschaft mit Blick auf den See: Das bietet der Untersee – der westliche Teil des Bodensees, der im Kanton Thurgau liegt. Am Ufer reihen sich wie an einer Perlenschnur mehrere spezielle Seminarhotels aneinander. Vermarktet werden die Trouvaillen von der MICE-Plattform Seminarland, die sich um Meetings und Events in der Ostschweiz kümmert.

Der See als steter Begleiter: Wer eine Tagungslocation am Untersee sucht, ist immer nah am Wasser. Entweder befinden sich die Seminarhotels direkt am Ufer und punkten mit einer schönen Terrasse, oder sie thronen auf einem Hügelzug mit Blick über den Untersee, den wohl schönsten Teil des Bodensees. Riegelbau, Schloss oder Kloster – alles ist dabei. Die MICE-Plattform Seminarland hat für uns fünf Betriebe ausgewählt, die sich gerade auch im Hinblick auf die Festtage ganz besondere Rahmenprogramme ausgedacht haben.

Schloss Freudenfels, Eschenz

Neue Gedanken fassen und Ideen vorantreiben: Im Schloss Freudenfels mit einmaligem Ausblick auf Bodensee und Stein am Rhein lässt es sich gut tagen. Die historische Schlossanlage sorgt für ein stimmungsvolles Umfeld und bietet eine topmoderne Infrastruktur. Die Hotelanlage lädt mit komfortablen Zimmern und gepflegter Gastronomie zum Bleiben ein. Mit dem neuen Konzept «Schloss Freudenfels bewegt» werden die Gäste dabei unterstützt, sowohl körperlich als auch mental in Bewegung zu bleiben. Es wird eine Umgebung geschaffen, die die Gäste wach und konzentriert hält. Deshalb stehen auch in den Seminarräumen und den Hotelzimmern Fit-Boxen mit entsprechenden Übungsanleitungen bereit. Tafeln wie im Mittelalter – das kann man während des Mittelalter-Spektakels auf Schloss Freudenfels. An ausgewählten Tagen im November, Dezember und Januar ist die «Freudentafel» buchbar. Dieses kulinarische Spektakel führt die Gäste durch das üppig dekorierte Schloss und ist für Individualgäste ebenso wie für Teamgruppen ein wahrhaftiges Erlebnis. Die Gäste erleben das Mittelalter mit allen Sinnen und tauchen ein in das Leben vor 500 Jahren. Der Vogt führt zur edlen Tafel des Schlossherrn und zum Umtrunk in die Kellerschränke. Knappen und Mägde servieren nach mittelalterlichen Rezepturen zubereitete Speisen. Dazu wird Hypokras, hausgebrautes Bier, und Wein von den eigenen Reben ausgeschenkt. Der Abend wird umrahmt von Musik und Gauklerei.

Schlossfreudenfels in Eschenz

See & Park Hotel Feldbach, Steckborn

In die Geschichte eintauchen, gelebte Gastfreundschaft geniessen und neue Visionen entwickeln. Im See & Park Hotel Feldbach in Steckborn ist das möglich. Das Haus mit der persönlichen Note ist umgeben von einer Atmosphäre der Behaglichkeit. Der Rosengarten, der Wellengang des Untersees und die Stille tragen dazu bei, dass im ehemaligen Kloster Neues entstehen kann, das die Kraft der Geschichte in sich trägt. Das Hotel liegt direkt am Ufer des Sees. So ist vor oder nach einem Seminar ein erfrischendes Bad quasi «Pflicht». Vom Wasser aus erkundet man das Ufer mit dem Stand-up-Paddle oder einer Kanufahrt. Die Ausrüstung steht am Untersee für die Gäste bereit. Ein gemütlicher Rückzugsort ist die Turmbar im Dachgeschoss. Knisterndes Kaminfeuer, knarrende Holzdielen und gemütliche Sofas verströmen eine behagliche Atmosphäre. Und in den Wintertagen geniesst man zuweilen einfach die wunderschöne, leicht melancholische Stimmung am See.

Seehotel Schiff, Mannenbach

Ebenfalls direkt am Seeufer liegt das Seehotel Schiff in Mannenbach. Seine hellen und modernen Seminarräume laden zum Lernen und Diskutieren ein. Abends kann man den Sonnenuntergang geniessen und sich von der Küche kulinarisch mit regionalen Produkten verwöhnen lassen. Das gehört ebenso zum Programm wie der einmalige Blick auf den See und auf das Kulturerbe Insel Reichenau. Im Winterhalbjahr wartet das Seehotel Schiff aber noch mit einem speziellen Highlight auf: Dem Eisbahnzauber Mannenbach on Ice. Der Hotelbetrieb bietet seinen Gästen eine 300 m² grosse, natürliche Eisfläche mit romantischen Lichtern direkt am Untersee. An ausgewählten Daten können Firmen «Art on Ice»- Shows mit Apéro und Abendessen buchen. Spass versprechen auch die Plauschwettkämpfe im Eisstockschiessen, die für Teams organisiert werden.

Seehotel Schiff in Mannenbach

BBZ Arenenberg, Salenstein

Orte wie der Arenenberg haben etwas Magisches. Die einzigartige Sicht über den Untersee zur Vulkanlandschaft des Hegaus sowie die komplett renovierten Räumlichkeiten machen es leicht, eingefahrene Gleise zu verlassen und neue Wege zu gehen. Einst lebte dort Königin Hortense de Beauharnais mit ihrem Sohn Louis, der später als letzter Kaiser Frankreichs – als Napoleon III – Geschichte schrieb. Davon zeugt noch heute das Napoleonmuseum, das sich im Schloss Arenenberg befindet. Doch das Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) ist weit mehr als das: Es dient als Aus- und Weiterbildungszentrum für Landwirtschaft, Hauswirtschaft und Musikinstrumentenbau, bietet aber auch ein Seminarhotel mit Tagungsräumen und kulinarische Rahmenprogramme mit regionalen Produkten, die teilweise aus Eigenproduktion stammen. «Zu Gast beim Kaiser» heisst das Motto im November und Dezember: Gruppen ab 20 Personen können das viergängige Weihnachtsessen buchen, das optional mit einer Führung des Napoleonmuseums, einem Besuch der Arenenberger Gartenwelt oder einem Rundgang im Rebberg ergänzt werden kann. Im Gourmet-Workshop «Weihnachten» kocht das Team das Weihnachtsmenu unter fachkundiger Anleitung gleich selber.

Gottlieber – Hotel die Krone, Gottlieben

Fernab vom hektischen Treiben und doch nah an den pulsierenden Städten: Im Gottlieber Hotel die Krone schaffen Ruhe und Stille den nötigen Raum für klare Gedanken. Die Geschichte des Gebäudes lässt sich mehrere Jahrhunderte zurückverfolgen. Heute bietet das moderne Hotel 28 Zimmer zum Wohlfühlen, einen Bankett- und Seminarsaal für Feste und Tagungen sowie ein Restaurant mit Terrasse direkt am Seerhein. Einer der besten Plätze für Sonnenuntergänge bei einem guten Glas Wein. Gleich nebenan werden die bekannten Gottlieber Hüppen – eine Schokolade-Spezialität – produziert. Eine Betriebsführung durch die Manufaktur gibt Einblick in die Hüppen-Backkunst. Der Rundgang ist buchbar für Gruppen von 10 bis maximal 35 Personen und wird mit einem reichhaltigen Hüppen-Degustations- Buffet abgerundet.

Weitere Informationen: www.seminarland.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .