Chalet RoyAlp: Moderne Infrastruktur

Meetings, die in einem attraktiven Rahmen stattfinden, haben gute Aussichten auf Erfolg. Im Chalet RoyAlp Hôtel & Spa, einem Leading Hotel of the World in Villars-sur-Ollon, stimmt dieser Rahmen. General Manager Markus Marti über das MICE-Angebot seines 5-Sterne-Hauses.

EventEmotion: Ihr Hotel befindet sich an bester Lage in einer Ganzjahres-Feriendestination, mit Ihrem Angebot sprechen Sie denn auch primär Leisure-Gäste an. Mit welchen Argumenten bewerben Sie das Chalet RoyAlp Hôtel & Spa als MICE-Hotel?

Markus Marti: Es gibt den ganz grundsätzlichen Ansatz. Entscheidend ist, dass wir über Meeting-Räume verfügen, die für zwölf bis 200 Personen geeignet sind. Wir können diesbezüglich also den Bedürfnissen potenzieller Kunden entsprechen, ebenso auch in der Ausstattung der Räumlichkeiten. Unsere Infrastruktur ist immer auf neustem Stand.

Wobei die Meeting-Räumlichkeiten nur ein Teil eines umfassenden MICE-Angebotes sind.  

Ich bin überzeugt, dass wir auch mit dem Restaurationsangebot punkten. Unsere Gäste können auswählen zwischen einem hochdekorierten Gourmetrestaurant, einem Restaurant mit gutbürgerlicher Küche und grosser Terrasse, einer Fondue- und Raclette-Stube und der Bar, in der kleinere Snacks serviert werden. Bei der Entscheidfindung schlägt aber sicher unser prämierter, 1200 m2 grosser Spa-Bereich ebenso positiv zu Buche wie das riesige Angebot an Outdoor-Aktivitäten. Das Chalet RoyAlp Hôtel & Spa steht in Villars-sur-Ollon mitten in den Waadtländer Alpen, das Panorama ist überwaltigend, das Klima zu jeder Jahreszeit äusserst angenehm. Zu erwähnen sind weiter die kurzen Anfahrtswege. An den Ufern des Léman ist man zum Beispiel in rund 20 Minuten; nicht weit entfernt sind auch der Flughafen Genf und der Flugplatz in Sion.

Teambildungs-Veranstaltungen dürften in diesem Kontext auch ein Thema sein?

Ganz bestimmt. Dazu beitragen und anstrengende Seminartage auflockern können wir mit unseren Koch-, Bartender- und Konditoreikursen sowie den Yoga-Sessions. Ausserdem kann die Region eigentlich stets mit spannenden Veranstaltungen aufwarten. Ich denke beispielsweise an das Montreux Jazz Festival, an die Weihnachtsmärkte am Seeufer oder an die diversen Winzerfeste.

Der Begriff MICE setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Wörter Meetings, Incentives, Conventions und Events zusammen. Wo sehen Sie die Stärken und Schwächen des Betriebes?

Mit Blick auf die vielseitige Infrastruktur und auf das eingangs erwähnte «Rahmenprogramm» bietet unser Haus für jede geschäftliche Veranstaltung, aber auch für private Feiern wie eine Hochzeit den idealen Rahmen. Eine Grenze setzt einzig die auf 200 Personen beschränkte Kapazität des grossen Saales. Den Gästen steht ein kleines, mehrsprachiges und sehr flexibles Team zur Verfügung. Die Flexibilität ist sicher eine unserer Stärken. Bedauerlicherweise kennt man unseren Betrieb in der deutschsprachigen Schweiz noch nicht gut genug. Aber das ist eine Frage der Zeit.

Ihr Hotel ist ein IACC-zertifizierter Betrieb (International Association of Conference Centers). Das bedingt im Zusammenhang mit Seminaren und Konferenzen grosses Know-how und Erfahrung. Welchen Stellenwert hat der MICE-Tourismus grundsätzlich im RoyAlp?  

Einen sehr hohen. Und wir gehen selbstverständlich weiter vorwärts. Entgegen kommt uns, dass sich die MICE-Nachfrage in der Regel auf die Zwischensaison konzentriert…

… und sich finanziell wie auswirkt?

Es sind sicher weniger als 20 Prozent des Gesamtumsatzes. Aber ich betone nochmals: Das Potenzial ist riesig. Wir wollen und müssen uns dieser Herausforderung unbedingt stellen.

Sie sprechen Leisure- und Geschäftstourismuskunden gleichermassen an. Kommen die beiden Kundensegmente im Haus gut aneinander vorbei?

Problemlos, wir haben diesbezüglich nur gute Erfahrungen gemacht. Die Dimensionen des Hauses sind überschaubar, so dass unsere Leute sehr rasch zur Stelle sind, wenn es irgendwo Engpässe oder Reibungspunkte geben sollte. Es hilft natürlich, dass wir verschiedenste und vor allem genügend Meetingräume zur Verfügung stellen können – und auch im gastronomischen Bereich breit aufgestellt sind. Es ist aber sicher ein Vorteil, dass sich die Individualgäste eher zur Hauptsaison, die Businesskunden mehrheitlich in der Nebensaison bei uns aufhalten.

www.royalp.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .